Mit ‘Spielturm’ getaggte Artikel

Spielturm im Garten

Sonntag, 19. Dezember 2010

Als alteingesessene Kindergärtnerin werde ich oft von Eltern gefragt, wie die besten Spielmöglichkeiten für Kinder aussehen. Da lautet meine erste Antwort immer: “Am besten an der frischen Luft”. Im Freien können sich Kinder bei ausreichend Sauerstoff und genügend Platz nicht nur geistig frei entfalten, sondern auch körperlich ganz und gar auslasten. An verregneten Tagen, an denen es beim besten Willen nicht möglich ist, nach draußen zu gehen, bemerkt man bei den Kindern schnell auf der eine Seite eine gewisse Trägheit, auf der anderen Seite Quengeln und Nörgeln. Beim Mittagsschlaf finden sie dann keine Ruhe, haben überschüssige Energie, und das bereitet wiederum auch uns Erziehern Unbehagen.

Optimale Gestaltung der Spielanlage im Freien

Wir hatten vor einem guten Jahr das große Glück, neue Gelder für die Erneuerung unserer Außenanlage zu bekommen und haben uns im Kollegium mit zusätzlicher erziehungswissenschaftlicher Unterstützung intensiv mit neuen Möglichkeiten auseinander gesetzt.
Kinder können sich auf dem Spielplatz in ihrer Sozialkompetenz erproben, können gemeinsam Aufgaben bewältigen, Interessengruppen bilden, aber sich auch als Einzelkämpfer beweisen. Doch das Spielen auf einer Außenanlage ist auch immer intensiver Sport, der für die körperliche und kognitive Entwicklung von Kindern sehr wichtig ist. Da wird gerannt, gesprungen, geklettert, gehangelt, geschaukelt, gerutscht, gekrochen und natürlich in jeder Beziehung interagiert. Also haben wir nach Möglichkeiten gesucht, wie sich alle diese Aktivitäten mit hohem Sicherheitsanspruch auf relativ kleinem Platz miteinander verbinden lassen.
Bei der Suche sind wir schließlich auf die Idee der geschlossenen Spieltürme gestoßen, die verschiedene Aktivitäten auf großer Fläche und in die Höhe gut miteinander verknüpfen. Wir haben dann die Firma “Winnetoo” gefunden, welche ganze TÜV-geprüfte Spielturm-Systeme zu moderaten Preisen anbietet. Man entscheidet sich dabei für verfügbare Module (Sandkasten, Doppelschaukel, Türme in verschiedenen Größen, Rutschen usw.), die sich ganz einfach verbinden lassen. Wir haben uns zuvor eine Beratung eingeholt und nun einen richtigen Abenteuerspielplatz.

Mustersysteme zur Inspiration

Wenn man so viel mit Kindern zu tun hat wie ich, braucht man eigentlich keine andere Ideenquelle, denn die Kleinen wissen genau, was sie wollen. Dennoch sind die Mustersysteme, die Winnetoo anbietet sehr gut durchdacht und einen genaueren Blick wert.
So besteht beispielsweise die Winnetoo Musteranlage GP708, die als Grundlage unserer Installation diente, aus drei Türmen, die durch einen festen Übergang und eine Hängebrücke für die Schulung der Balance verbunden sind. Kletterwand, Leiter und Feuerwehrstange erlauben Auf- und Abstieg durch motorisch unterschiedliche Arm-Bein-Aktivitäten, Türen und Fenster beflügeln die Kinder im sozialen Spiel. Riskante Stellen sind zusätzlich mit Matten gesichert und zwei integrierte Sandkästen erweitern die Anlage um die wohl beliebteste Spielumgebung von Kindern. Wir haben zudem noch zahlreiche weitere Komponenten hinzugebaut, welche alle mit Spaß und Freude von den Kleinen genutzt werden.

Abschließende Bemerkungen

Da das Winnetoo-System aus abgerundeten Einzelkomponenten besteht, eignet es sich auch sehr gut für den privaten Garten. Man kann hierbei nichts verkehrt machen, wenn man auf die Kreativität und die Wünsche seiner Kinder hört. Das detailfreudige Sortiment lässt fast keine Wünsche offen. Zuletzt an dieser Stelle: Unsere Kinder finden den Spielturm cool, wünschen sich aber noch einen langen Tunnel zum Durchkriechen!