Teak – Das beste Holz für Gartenmöbel

Gartenmöbel aus Holz erfreuen sich trotz der Entwicklung verschiedener hochwertiger Metalllegierungen und Kunststoffe nach wie vor größter Beliebtheit. Grund dafür ist einfach ihre natürliche Ausstrahlung, die sie selbst in modernstem Design beibehalten. Außerdem sind sie, was Haltbarkeit und Pflege anbelangt, oftmals sogar besser und anspruchsloser. Vorausgesetzt natürlich, man entscheidet sich für das richtige Holz.

Für den Einsatz im Freien benötigt Holz eine bestimmte Härte als natürlichen Selbstschutz. Dieser ist bei Teak-Holz durch seine hohe Dichte und seinen hohen Öl- und Kautschukanteil von Natur aus gegeben. Auch durch den hohen astfreien Wuchs der Teak-Bäume sind die besten Voraussetzungen für die Herstellung stabiler und schöner Gartenmöbel gegeben, die sowohl mechanischen als auch verschiedenen Witterungsbelastungen standhalten können. Bei entsprechender Pflege halten sie mehrere Jahrzehnte lang. Meist erkennt man sie an einem leichten silbrigen Schimmer des Holzes, einer Art Patina, die sich durch Licht, Regen und Luft auf der Oberfläche des Holzes bildet. Diese silberne Haut braucht nicht ständig entfernt zu werden, sollte jedoch regelmäßig mit einer leichten Seifenlauge gereinigt werden, damit sie sich durch Staub und Schmutzansammlungen nicht schwarz verfärbt. Durch regelmäßiges Einölen kann der ursprünglich goldbraune Ton des Holzes länger erhalten bleiben und das Eindringen von Wasser und das damit das vorzeitige Verwittern des Holzes verhindert werden.

Viele Gartenmöbel aus Teak-Holz gibt es auch in klappbaren Varianten, so dass sie bei schlechtem Wetter oder im Winter platzsparend an einem geschützten Ort aufbewahrt werden können. Auch in der gehobenen Außengastronomie sind Klapptische und Klappstühle aus Teak-Holz eine gute Investition, kann man sich damit doch auch für einen größeren Gästeansturm wappnen, ohne auf die unbequeme und weniger stilvolle Variante von Bierbänken oder Plastikstühlen zurückgreifen zu müssen.

Tags: ,

Die Kommentare sind geschlossen.